Behandlung

Nachdem wir telefonisch einen Termin vereinbart haben treffen wir uns in meiner Praxis. Bitte nehmen Sie sich für diesen Tag keine weiteren (große) Aktionen vor. Sie sollten bei mir nicht abgehetzt ankommen, damit wir in Ruhe mit der Behandlung beginnen können. Nehmen Sie doch noch einmal in meinem gemütlichen Wartezimmer Platz und stellen Sie sich innerlich auf die Behandlung ein ...

 

... in der Ersten Behandlung ist es erforderlich, dass ich mir von Ihnen und Ihrer persönlichen (Leidens-) geschichte ein Bild mache. Dafür erarbeite ich eine ausführliche Anamnese. Ich werde Ihnen einige Fragen stellen wie z.B. seit wann die Beschwerden auftreten, wann und wie das Schmerzverhalten ist, was Sie bisher dagegen unternommen haben. Auch möchte ich wissen welche Operationen Sie schon hatten oder ob es irgendwelche Unfälle gab. Bei Kinden interessiert mich der Geburtsverlauf und die Entwicklung danach und ob es Schwierigkeiten oder Probleme gab. Es kann hilfreich für Sie sein, sich darüber schon im Vorfeld ein paar Gedanken oder Notizen zu machen. Sollten Sie andere diagnostische Ergebnisse zu Hause haben z.B. Röntgenbilder, können Sie diese gerne zur Behandlung mitbringen. Ich beziehe diese gerne mit in meinen Befund ein. Natürlich ist das nicht zwingend notwendig.

Danach erhebe ich einen gründlichen Befund Ihres Körpers durch Ansicht, Ertasten und Funktionsprüfungen. Anschließend lege ich einen Behandlungsplan fest und wir können mit einer Behandlung beginnen.
Für die erste Behandlung nehme ich mir gerne etwas mehr Zeit, bei den Folgeterminen sollte es weniger sein.

Sie werden vielleicht feststellen, dass ich an anderen Stellen Ihres Körpers mit der Arbeit beginne als Sie vielleicht vermuten würden. Das sollte Sie nicht wundern, denn in der Rubrik „Was ist Osteopathie“ erkläre ich einige Zusammenhänge. Ich möchte mich als Sprachrohr Ihres Körpers verstehen, daher werde ich Ihnen auch Zusammenhänge zwischen Ihrem Problem mit z.B. einem bestimmten Lebenswandel oder ähnlichem erläutern.

Nach einer Behandlung sollten Sie Ihrem Körper Ruhe gönnen. Er benötigt jetzt alle Energie für seine Selbstheilung. Eine osteopathische Behandlung kann im Körper bis zu drei Wochen nachwirken. Daher ist es sinnvoll, in dieser Zeit keine Behandlungen zu haben. Der Folgetermin wird dementsprechend erst nach drei bis vier Wochen stattfinden. Es kann anfangs zu einer „Erstverschlimmerung“ der Beschwerden kommen. Das muss Sie nicht beunruhigen.
Im Zweifelsfalle rufen Sie mich bitte an, und wir besprechen was zu tun ist.

   
 
   
 
   
 
BEHANDLUNG